Weltweit angesehener Kampfkünstler lehrt Selbstverteidigung gegen Messerangriffe

„Weglaufen, weglaufen, weglaufen!“ Auch für Kyoshi Borut Kincl, einem der weltweit angesehensten Kampfkünstler, sind das die drei besten Lösungen im Falle eines Messerangriffs. Doch was tun, wenn Flucht unmöglich ist? In seinem Selbstverteidigungs-Lehrgang beim Karate-Club Seelze demonstrierte der Gründer der internationalen Kempo Arnis Federation, wie man sich selbst mit einem Badelatschen erfolgreich wehren kann.

Geschmeidig gleiten die rund 40 Karateka vorwärts in einen tiefen Stand, greifen nach imaginären Gegnern, drücken, ziehen, stoßen. Für den Außenstehenden wirkt die Kata Seeinchin wie eine harmonische Choreografie, doch hinter den eleganten Bewegungen verbirgt sich ein Katalog traditioneller Verteidigungstechniken.

Tags: ,

Seite 1 von 7

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden